KITA "Abenteuerland" Fleetmark

Herzlich Willkommen im Abenteuerland

Die Kita “Abenteuerland” Fleetmark gehört zu den 5 Kindertagesstätten der Stadt Arendsee (Altmark). Sie liegt zentral neben der Grundschule Fleetmark im gleichnamigen Ortsteil.

Die Kita wurde 2015/2016 unter zur Hilfenahme von STARK V-Mitteln des Landes Sachsen-Anhalts mit über einer Million Euro grundhaft neu gebaut.

Unsere Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 06:00 bis 17:00 Uhr

 

Schließzeiten:

Schließung der Kindertageseinrichtung in den Sommerferien vom 01.08.2022 bis 12.08.2022

Bildungstag der pädagogischen Mitarbeiter/innen

steht derzeit noch nicht fest

Schließung der Kindertageseinrichtung an Brückentagen 07.01.2022 und 27.05.2022

Kontakt

Telefon: 039034 234
Fax: 039034 234
E-Mail: abenteuerland-fleetmark@t-online.de

Ansprechpartnerin: Frau Schulz-Strömer
Abwesenheitsvertretung: Frau Richter

Anfahrt

Kindertagesstätte „Abenteuerland“ Fleetmark
Kallehner Straße 36
39619 Arendsee (Altmark) OT Fleetmark

Träger

Stadt Arendsee (Altmark)
Am Markt 3
39619 Arendsee (Altmark)

Aktuelle Infos

In diesem Abschnitt finden Sie aktuelle Termine, Formulare und Bekanntmachungen.

Termine 2022

Gesundes Frühstück

(Ihre Kinder benötigen keine Brottasche)

 

Feste und Veranstaltungen

(unter Vorbehalt – Einladungen erfolgen 14 Tage vorher)

19.01.2022

23.02.2022 à Faschingsfeier

 

 

23.02.2022

13.04.2022 à Osterfest

 

 

23.03.2022

03.05.2022 um 8.30Uhr Oma-Opa Tag in der Entdeckergruppe

 

20.04.2022

04.05.2022 um 8.30Uhr Oma-Opa Tag in der Piratengruppe

 

18.05.2022

05.05.2022 um 8.30Uhr Oma-Opa Tag in der Räubergruppe

 

15.06.2022

01.06.2022, 9.30Uhr à Kindertag – Adele Ukulele – oder warum mit Musik alles besser geht

 

13.07.2022

13.07.2022 um 15.00Uhr à Familiensommerfest

 

 

14.09.2022

21.09.2022 à Herbstfest am Vormittag               „Wir starten in den Herbst“

 

12.10.2022

29.11.2022 um 15.00Uhr à Gruppennachmittag Kleine Räuber

 

16.11.2022

30.11.2022 um 15.00Uhr à Gruppennachmittag

Piratengruppe

 

14.12.2022

01.12.2022 um 15.00Uhr à Gruppennachmittag

Entdeckergruppe

 

Am Mittwoch gibt es immer Porridge zum Frühstück. Ihre Kinder benötigen dann nur eine Vespermahlzeit

14.12.2022 à Weihnachtsfeier am Vormittag mit    Besuch vom Weihnachtsmann

 

Bekanntmachungen

Regelbetrieb in Kindertageseinrichtungen und Tagespflegestellen des Landes Sachsen-Anhalt unter Pandemiebedingungen Erlass des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Vom 20. Dezember 2021

Die Pandemie bedeutet für Kinder bisher nie gekannte Einschränkungen ihrer sozialen Kontakte, ihrer frühkindlichen Bildung und Entwicklungschancen. Deshalb ist es essentiell, die Kinderbetreuungseinrichtungen fortan offen zu halten. Dies gelingt angesichts der anhaltenden Pandemie nur, wenn Hygiene- und Infektionsschutz konsequent weiterverfolgt werden, symptomatische Kinder, Beschäftigte und Dritte die Kita/Einrichtung nicht betreten und wenn alle täglichen Kontaktpersonen der Kinder vollständig geimpft sind. Impfen sichert den Regelbetrieb! Ein zusätzlicher Grund für die lnfektionsschutzmaßnahmen ist, dass diese die Kinder auch vor anderen respiratorischen Virusinfektionen (z.B. RSV) schützen. Auf die Gültigkeit der allgemeinen AHA-Regelungen sowie die Hygiene-Empfehlungen des Landes für die Kindertagesbetreuung vom 31.05.2021 wird verwiesen.

  • 5 Testangebote Konsequente regelmäßige Testungen reduzieren das Risiko, dass asymptomatische Kinder andere anstecken. Sie ermöglichen es, die Einrichtung für eine größere Anzahl von Kindern und mit weniger (allgemeinen) Einschränkungen offen zu halten. Insofern haben die Träger von Einrichtungen/die Einrichtungsleitungen die seitens des Landes zur Verfügung gestellten Tests den Eltern kontinuierlich anzubieten und diese ggfls. in geeigneter Weise anzuhalten, ihre Kinder tatsächlich zu testen.
  • 6 Umgang mit Erkältungssymptomen

(1) Kinder mit Verdacht auf eine Corona-Infektion, die Symptome — darunter auch eine leichte, banale, Erkältung — aufweisen, dürfen die Einrichtung nicht besuchen. (2) Den Eltern soll im Verdachtsfall ein Schnelltest für das Kind angeboten werden, um den Eintrag einer Infektion zu verhindern. Die Testung soll vor Ort durch die Eltern erfolgen. Bei einem negativen Testergebnis darf das Kind abweichend von Absatz 1 die Einrichtung besuchen.

(3) Für den Fall, dass Eltern im Verdachtsfall eine Testung ihres Kindes nicht vornehmen möchten, darf das Kind nicht betreut werden. Den Eltern ist eine ärztliche Abklärung dringend nahezulegen. Der Arzt entscheidet über das Erfordernis einer Testung. Wird nach dem Arztbesuch eine Bescheinigung des Arztes vorgelegt, dass das Kind die Kindertageseinrichtung besuchen kann, darf das Kind in der Tageseinrichtung betreut werden.

 

Hygienekonzept Regelbetrieb in der Kita Abenteuerland unter Pandemiebedingungen gültig ab 13.12. 2021

  • Eltern und Sorgeberechtigte haben keinen Zutritt zu den Räumlichkeiten der Kita
  • ausgenommen davon sind Entwicklungs- und Aufnahmegespräche sowie die Begleitung der Kinder bei der Eingewöhnung
  • ein Antigen Schnelltest muss vor Ort und im Beisein einer Kontrollperson erfolgen, AHA Regeln müssen eingehalten werden
  • die Gruppen werden in den Räumlichkeiten getrennt betreut
  • Mahlzeiten werden getrennt in der Kombüse bzw. im Gruppenraum (Vesper Piraten) eingenommen
  • beim Aufenthalt im Freien können sich die Kinder vermischen, intensive Kontakte werden gemieden
  • auf intensive Kontakte im Waschraum sowie in den Garderoben wird geachtet
  • jede Gruppe hat wochenweise Stammpersonal
  • geimpfte Mitarbeiter testen sich 2x wöchentlich
  • ungeimpfte MA testen sich täglich im Beisein der beauftragten Kontrollperson
  • Pausen der MA werden gruppenspezifisch (MA aus einer Stammgruppe) eingenommen
  • auf dem Flur sowie beim Betreten anderer Gruppenräume tragen die Mitarbeiter einen Mund-und Nasen- Schutz
  • die Betreuung in Sammelgruppen erfolgt in der Zeit von 6.00-7.00Uhr und von 16.00-17.00Uhr
  • Kinder, die in einer Sammelgruppe betreut werden, werden in einer Liste geführt
  • die allgemeinen Hygieneregeln (Abstand, Handhygiene) werden eingehalten

Wir Stellen und Vor

Lage

Der gemeinsame Bildungsstandort Kita/Schule, in der Mitte der Ortschaft Fleetmark, ermöglicht eine altersgerechte Gesamtentwicklung der zu betreuenden Kinder aus den umliegenden Ortschaften.

Kapazität

In unserer Kindertageseinrichtung werden Kinder bis zur Versetzung in das 7. Schuljahr betreut.

Die Gesamtkapazität laut Betriebserlaubnis vom 01.12.2021 umfasst 105 Betreuungsplätze. Davon sind 40 Betreuungsplätze für Kinder im Schulalter belegt. Die Räumlichkeiten für die Hortbetreuung befinden sich im Grundschulgebäude.

Team der Kita “Abenteuerland”

In unserem Haus sind 15 MitarbeiterInnen beschäftigt. Die Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder wird durch 12 pädagogische Fachkräfte gewährt. Zwei weitere Mitarbeiterinnen unterstützen uns in der pädagogischen Arbeit. Eine Praktikantin in der Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin, sowie eine Praktikantin in der Ausbildung zur Kinderpflege.                                                          Für den reibungsvollen Ablauf im technischen Bereich sind 2 Mitarbeiterinnen verantwortlich. Ein Hausmeister steht uns stundenweise für Reparaturen, Pflegemaßnahmen im Außenbereich und sonstigen Hausmeistertätigkeiten zur Verfügung.

Profil der Einrichtung

Teiloffene pädagogische Arbeit nach dem situationsorientierten Ansatz in altersgemischten Gruppen

  • Themen von Bildungsangeboten orientieren sich an der Erlebniswelt und den Interessen der Kinder
  • Intensive Planung der Förderangebote, um den Ansprüchen der Kinder in den unterschiedlichen Altersstufen gerecht zu werden.
  • besondere Angebote für ABC Kinder vor Eintritt in die Schule

Gestaltung gesunder Lebensweise

  • Zusammenarbeit mit der AOK Sachsen- Anhalt „Projekt Jolinchen Kids“
  • gesunde Frühstücks- und Vespermahlzeit
  • täglich wechselnde Auswahl an Obst- und Gemüse zu den Mahlzeiten
  • gesundes Frühstück – Einkauf und Zubereitung mit Kindern (1x monatlich)
  • Porridge immer am Mittwoch zum Frühstück
  • Bewegungstag am Montag und tägliche Nutzung der Turnhalle bei Bedarf (Witterung)
  • Einhaltung von Ruhe- und Entspannungszeiten
  • Wohlfühl- und Wellnesstage

Zusammenarbeit mit Eltern und Familien

  • persönliches Aufnahmegespräch bei Eintritt in die Kita mit Besichtigung der Kita
  • Gestaltung der Eingewöhnungszeit gemeinsam mit Eltern
  • Tür- und Angelgespräche
  • persönliche Entwicklungsgespräche
  • gemeinsame Feste
  • Oma- Opa- Tage
  • Mit- Mach Nachmittage
  • Elternabende

Zusammenarbeit mit Institutionen und Beratungsstellen:

  • Jugendamt – Erteilung der Betriebserlaubnis, Ansprechpartner hinsichtlich Kinderschutzauftrag, fachliche Beratung
  • Gesundheitsamt – Beratung hinsichtlich Infektionsschutzgesetz, Bereitstellung von Informationsmaterial, zahnmedizinische Reihenuntersuchung
  • Gewerbeaufsichtsamt – Lebensmittel – und Bedarfsgegenstandskontrolle
  • Verkehrswacht – Informationsmaterial zur Verkehrserziehung, Gestaltung „Tag der Verkehrserziehung“
  • Frühförderung – gezielte Förderung von Kindern mit erhöhten Förderbedarf durch Mitarbeiterin der Frühförder- und Beratungsstelle Altmark West
  • Logopädie – gezielte Förderung durch Logopädin der Praxis für Logopädie Antje Siegel-Reinhardt

Besondere Angebote

  • Veeh Harfen Spiel mit Frau Köhnke am Freitag
  • Zusammenarbeit mit der Töpferwerkstatt Helga Geißler
  • Zusammenarbeit mit ortsansässigen Handwerksbetreiben
  • Besuch der Bibliothek

Hausordnung

  • Damit Mama und Papa pünktlich zur Arbeit kommen, ist unsere Kindertageseinrichtung schon um 6.00 Uhr geöffnet.

  • Bis 17.00 Uhr ist die Kindertageseinrichtung geöffnet, damit Mama oder Papa nicht so rasen müssen, wenn sie mal länger arbeiten.

  • Die frühen Hortkinder werden auch bei uns in der Kindertageseinrichtung betreut und pünktlich zum Unterrichtsbeginn zur Schule gebracht.
  • Pünktlich wollen auch wir in die Kindertageseinrichtung gebracht werden – bis spätestens 9.00Uhr.Denn jeden Tag gibt es hier immer tolle Angebote, die wir nicht verpassen wollen.
  • Ein tägliches Ritual in unserer Kita ist der Morgenkreis. Es ist ein fröhlicher Treff mit dem der gemeinsame Kita- Tag beginnt.
  • Wenn ich mal nicht in die Kita kommen kann, weil ich krank bin, meine Großeltern besuche oder einfach nur mal einen freien Tag mit meiner Familie verbringen möchte, müssen Mama oder Papa in der Kita anrufen und Bescheid sagen.
  • Wichtig, ist eine nette Begrüßung am Morgen und eine kurze Verständigung zwischen Mama, Papa und der Erzieherin, denn so kann der Tag gut beginnen.
  • Auch beim Verlassen der Kita ist eine kurze Verständigung zwischen meinen Eltern und den Erzieher/in wichtig.
  • In jedem Falle verabschiede ich mich immer von meinen Erziehern/innen.
  • Die Eingangstüren müssen immer gut geschlossen werden.
  • Wenn ich abgeholt werde, möchte ich die volle Aufmerksamkeit meiner Eltern. Das Handy sollte deshalb bitte in der Tasche bleiben!
  • Nur mit einer schriftlichen Erlaubnis darf ich von Drittpersonen abgeholt werden.
  • Meine Sachen müssen gut gekennzeichnet werden, damit sie nicht mit denen der anderen Kinder verwechselt werden.
  • Das Tragen von geeigneten Wechselschuhen in der Kita dient der Unfallvorsorge und der Sauberkeit in den Räumen.
  • Das Tragen von Ketten, Ohrringen ist wegen der Verletzungsgefahr für den Kita – Alltag nicht geeignet.
  • Wechselsachen sind ganz wichtig, denn es kann immer einmal etwas passieren und dann möchte ich mich auch umziehen können.
  • In der Kita wollen wir freundschaftlich und fair miteinander umgehen.
  • In unserer Kita wollen wir gesund leben, deshalb achten wir auf ausreichend Bewegung, gesunde Ernährung, angemessene Lautstärke und Entspannungszeiten.
  • Die Mahlzeiten nehmen die Entdecker- und Piratenkinder in der Kombüse, die Kleinen Räuber in ihrem Gruppenraum ein. Frühstück und Nachmittagsmahlzeit bringe ich von zu Hause mit. Obst und Gemüse wird von der Kita bereitgestellt. Die Mittagsmahlzeit liefert der Essensanbieter „Landfleischerei Winterfeld“, Getränke stehen den ganzen Tag zur Selbstbedienung bereit.
  • Da wir auch gerne mal naschen, wird in unserer Kita darauf nicht verzichtet. Wir begrenzen das Naschen aber auf besondere Anlässe, wie Geburtstage, Feste und Feiern.
  • Meinen Geburtstag will ich auch gemeinsam mit meinen Kita- Freunden feiern. Wenn ich eine Kleinigkeit für meine Kita Gruppe mitbringe, darf der Kuchen nicht mit Pudding oder Creme gefüllt sein. Am besten besprechen Mama und Papa den Verlauf und die Leckereien für meine Feier mit meinen ErzieherInnen.
  • Das Bringen- und Abholen während der Mahlzeiten sorgt für Unruhe und sollte deshalb auch vermieden werden, damit wir alle in Ruhe unsere Mahlzeiten einnehmen können.
  • Um den Wechsel von Aktivitäten und Entspannung gerecht zu werden, bieten wir in der Zeit von 12.00 – 14.00 Uhr die Mittagspause an.
  • Mein Lieblingsspielzeug darf ich am Mittwoch mit in die Kita bringen, muss aber auch selbst darauf aufpassen, damit es nicht verloren geht oder beschädigt wird.
  • Bequeme, zweckmäßige und witterungsgeeignete Kleidung, ohne Kordeln, Ketten und Hosenträger für den Innen- und Außenbereich ist von Vorteil für unsere Bewegungsfreiheit.
  • Der Nachmittag dient dem gemeinsamen Freispiel mit allen Kindern der Kita, wenn möglich im Freien auf dem Spielplatz.
  • Damit Mama und Papa im Notfall erreichbar sind, benötigt die Kita immer die aktuellen Telefonnummern!
  • In der Kita gibt es auch verschiedene Veranstaltungen an denen meine Familie teilnehmen kann. Hier können sich Mama und Papa mit anderen Eltern austauschen, die Erzieher/innen besser kennenlernen und sich auch bei der Vorbereitung und Durchführung beteiligen.

Tagesablauf

Ein übersichtlicher und gut strukturierter Tagesablauf hilft Kindern dabei, sich zu orientieren und durch diese Routine selbstbewusst den Tag zu meistern. Regelmäßig wiederkehrende Abläufe bieten den Kindern Verlässlichkeit und Sicherheit. Die Kinder finden sich leichter im Tagesgeschehen zurecht und werden dadurch zunehmend selbständig. Der Tagesablauf ist so gestaltet, dass Kinder sowohl am Vormittag, wie auch am Nachmittag ausreichend Raum und Zeit für pädagogische Aktivitäten und dem Freispiel haben. Das Arbeiten in altersgemischten Gruppen bietet den Kindern zusätzliche Anreize, von- und miteinander zu lernen.

Tagesablauf der Kita „Abenteuerland“

Zeitraum

Aktivität

    Beschreibung

6.00Uhr

Kita öffnet, Bringzeit der ersten Krippen- Kindergarten- und Hortkinder

  • die ersten Kinder werden begrüßt
  • gemeinsames Spiel mit Kindern

6.30 Uhr

Gruppenteilung bis Morgenkreis

  • individuelle Angebote in den Gruppen
  • Betreuung der Frühhortkinder

8.00 Uhr

Morgenkreis in den Gruppen

  • gemeinsamer Start in den Tag mit allen anwesenden Kindern (Gesang und Bewegung)

ab 8.10Uhr

Frühstück,

anschließend Körperpflege

  • Krippenkinder nehmen das Frühstück in ihrem Gruppenraum ein
  • Kindergartenkinder frühstücken in der Kombüse
  • Zähne putzen

ab 8.30Uhr

Freispiel

  • Kinder spielen in ihren Gruppenräumen, auf dem Flur und im Außengelände

9.30 Uhr

teiloffene Lernangebote

  • gezielte Förderung unter Berücksichtigung der Entwicklungs-und Altersstufen
 

Trink & Obstpause

Aufenthalt im Freien

Spazier- und Beobachtungsgänge

  • Kinder bedienen sich an den bereitgestellten Getränken und dem Obst & Gemüseangebot

11.00Uhr

Auf- und Einräumen

  • Kinder räumen ihr Spielzeug ein und bereiten sich auf die Mittagsmahlzeit vor
  • Körperpflege

11.15Uhr

Mittagsmahlzeit der Krippenkinder

Körperpflege

Vorbereitung auf die Mittagsruhe

  • Krippenkinder essen zuerst in ihrem Gruppenraum
  • Körperpflege, Toilettengang
  • Rituale

11.15 bis 12.00 Uhr

Mittagsmahlzeit der Kindergartenkinder

Körperpflege und Vorbereitung auf die Mittagsruhe

  • die Kindergartenkinder nehmen ihre Mittagsmahlzeit in der Kinderkombüse ein
  • die jüngeren Kinder essen zuerst
  • Kinder waschen sich , putzen die Zähne, bereiten sich auf die Mittagsruhe vor

12.00 bis

12.30 Uhr

Rituale in den Kindegartengruppen

  • Kinder singen gemeinsam Lieder, hören Geschichten und Entspannungsmusik

Bis 14.00Uhr

Ruhe – und Entspannungszeit in den Gruppen

  • Kinder können sich entspannen und schlafen
  • ABC Kinder und Nichtschläfer können individuelle Angebote wählen

14.00Uhr

Ende der Ruhezeit

  • Kinder stehen auf, betreiben Körperpflege und ziehen sich an
  • bis zur Vesperzeit können die Kinder spielen

ab 14.15Uhr

Vesper

  • Krippenkinder nehmen ihre Vesperzeit im Gruppenraum ein
  • Kindergartenkinder in der Kombüse
  • Nach der Mahlzeit betreiben die Kinder Körperpflege

ab 15.00Uhr

Freispiel

Abholzeit

  • Kinder spielen in den Gruppenräumen bzw. auf dem Spielplatz
  • beim Abholen räumen sie ihr Spielzeug ein und verabschieden sich bei den Erzieher/innen

17.00Uhr

Die Kita schließt

 

Gruppenarbeit

Räumlichkeiten:

In unserer Kindertageseinrichtung werden die Kinder bis zum Schuleintritt in 3 Stammgruppen betreut. Die Räumlichkeiten richten sich nach den Interessen und Bedürfnissen der Kinder. Eine flexible Gestaltung der Räume ermöglicht eine individuelle Anpassung bei veränderten Bedürfnissen (Altersstruktur der Kinder).

Für die individuelle Förderung gibt es in unserer Kita einen Kreativraum, einen Förderraum für muttersprachliche und mathematische Angebote, einen großen Flur für Bewegungsangebote und eine Kombüse in der die Kinder ihre Mahlzeiten einnehmen. Dieser Raum wird auch für die Frühhortbetreuung, Bildungsangebote, Feste und Elternabende genutzt.

Kreativraum
Förderraum
Flur als Bewegungsraum
Kombüse

Gruppenräume:

  • Die „Kleinen Räuber“ mit Kindern unter 3 Jahren
  • Die Entdecker mit Kindern ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt
  • Die Piraten mit Kindern ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt

„Kleine Räuber“ – Krippengruppe

 

Kapazität:

  • 6 Krabbelkinder(Eingewöhnungsgruppe)
  • 16 Kinder ab 1,5Jahren
  • 4 Bezugserzieherinnen

 

Rückblick und Aktivitäten:

 

„Entdecker“ – altersgemischte Kindergartengruppe

Kapazität:

  • 23 Kinder
  • 3 Bezugserzieher/-innen

Rückblick und Aktivitäten:

„Piraten“- altersgemischte Kindergartengruppe

Kapazität:

  • 23 Kinder
  • 3 Bezugserzieherinnen

Rückblick und Aktivitäten:

Hortkinder 

Die Räumlichkeiten für die Betreuung der Hortkinder befinden sich im Schulgebäude. Dort werden die Kinder in folgenden Räumen betreut:

  • Kreativraum
  • Spielzimmer (Bau- und Rollenspiel)
  • 1 Hausaufgabenzimmer für die 1./2.Klasse – Computerraum, Gesellschaftsspiele
  • 1 Hausaufgabenzimmer für die 3./4. Klasse – Doppelnutzung mit der Grundschule
  • Bibliothek und Ruheraum
  • Küche

Rückblicke und Aktivitäten

Elternvertretung

Jede Kindergruppe hat mindestens einen gewählten Elternvertreter. Sie bestehen im engen Kontakt zu den pädagogischen Fachkräften sowie der Leitung der Kita. Sie haben Mitspracherecht hinsichtlich der Konmzeption, der Änderung der Öffnungszeiten und der Festlegung von Schließzeiten. Das Kuratorium (zwei Vertreter der Eltern, die Leiterin und der Bürgermeister der Stadt Arendsee) vertritt die Kita bei wichtigen Entscheidungen.

Gewählte Elternvertretung für den Zeitraum vom 01.10.2021 bis 30.09.2023:

Bildergalerie